Tradition & Kultur

Die These, dass Kinderbücher als Träger der Tradition und Kultur dienen können, ist der Kernaspekt dieser Webseite, welche durch die verschiedenen Seiten betont wird. Daher sollte man auch einen genaueren Blick auf die Beziehung zwischen Tradition und Kultur werfen. Ich behaupte wie eng die beiden Elemente miteinander verwandt sind, denn Kultur wird sehr stark durch die Tradition beeinflusst. Nehmen wir das Beispiel des Chalandamarz. Der alljährliche Umzug am 1. März dient dazu den Winter zu vertreiben und den Frühling zu erwecken. Der Brauch verkörpert sehr viel Tradition: alle ziehen die Engadinertracht oder die blaue “Kuttle” mit einer Kuhglocke an, Rätoromanische Lieder über den Frühling werden gesungen und die Kinder bekommen Süssigkeiten. Wenn man die drei Punkte analysiert wird die Beziehung zwischen Tradition und Kultur evident.

Die Engadinertracht ist mit lokalen Blumen wie Enzianen oder Bergrosen verziert und ist von sehr warmer Qualität. Es ist vor allem die Verzierung und die Wärme der Tracht, welche mit dem Engadin heutzutage Verbunden wird und somit auch für die Kultur steht. Währenddessen spricht die Kuhglocke fast für sich selbst; das Engadin pflegt schon seit Jahrzehnten glückliche Kühe und die vorzügliche Bündner Milch. Die Kühe in der Region werden als Zeichen der Natur und der Fruchtbarkeit gesehen und gehören daher zu der Kultur hinzu.

Das Rätoromanisch ist ein zentrales Thema in dem Engadin. Heutzutage ist es eher ungewöhnlich die traditionelle Sprache im Alltag zu brauchen, was vor fünfzig Jahren normal war. Wenn man argumentieren will, dass Tradition oftmals von der Vergangenheit gebildet wird, dann ist es evident wie Rätoromanisch ein traditionelles Bild des Engadins formt und dadurch auch als kultureller Aspekt angesehen wird. Ich würde sogar behaupten, dass es keinen kulturelleren und traditionelleren Tag gibt als Chalandamarz.

Der letzte Punkt unterstützt die Beziehung zwischen der Kultur und Tradition auch sehr. Schon als mein Grossvater an dem Chalandamarz Umzug Teil genommen hat, haben die Kinder Süssigkeiten bekommen. Dieser Brauch erinnert einen sehr an das Amerikanische Halloween, welches auch als Tradition und Kultur der USA zugeschrieben wird. Daher hat das Verteilen der Süssigkeiten die gleiche Funktion wie in Amerika und veranschaulicht die Tradition, welches Teil der Kultur geworden ist.

Diese Beispiele betonen wie Traditionen Teil einer Kultur werden. Man könnte sagen, dass wenn Traditionen regelmässig in einer Region vorkommen wie zum Beispiel Halloween oder Chalandamarz, dann werden diese aussergewöhnlichen Elemente mit der Zeit Teil der Kultur. Sie charakterisieren die Region und sprechen somit für die Atmosphäre und Mentalität.